7 Fragen an... Petra Klinger - Erste Schweizer Weltmeisterin im Bouldern

An den Weltmeisterschaften letztes Jahr in Paris startete Petra Klingler richtig durch und schrieb Sportgeschichte. Als erste Schweizerin überhaupt wurde die 24-Jährige Weltmeisterin in der Kletter-Disziplin Bouldern. Somit gehört Sie auch zu den Medaillenhoffnungen für die neue olympische Disziplin des Sportkletterns in Tokio 2020.

 

FOCUSWATER: Was war bisher die wertvollste Erfahrung in deiner Kletter-Karriere?

Dass man viel weiterkommen kann als man denkt, wenn man geduldig ist und immer wieder aufsteht und stets an sich glaubt!

 

FOCUSWATER: Wie wichtig ist Dir eine gesunde Lebensweise?

Mit einem gesunden Lebensstil und einer gesunden, ausgewogenen Ernährung kann die sportliche Leistungsfähigkeit unterstützt werden. Deshalb ist die Gesundheit im Allgemeinen genauso bedeutend wie die Trainings. Die Erholung ist eng an die Ernährung gekoppelt und eines der wichtigsten Aspekte, um Leistungssport zu betreiben.

 

FOCUSWATER: Was würdest Du gerne besser können?

Ich bewundere Menschen, die gut malen können. Einer davor war meine Grossmutter. Sie konnte unheimlich schöne Pflanzen malen. Da beneide ich sie und würde dies auch gerne so gut können. 

                  

FOCUSWATER:  Mit welcher berühmten Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest Du gerne mal einen FOCUSWATER trinken?

Definitiv mit Roger Federer, da er mich inspiriert hat, trotz Verletzungen nicht aufzugeben. Gleichzeitig ist es aber auch seine Leidenschaft für den Sport die ihn auszeichnet!

 

FOCUSWATER: Bitte vervollständige den folgenden Satz: Menschen nerven mich, wenn... 

... sie sagen, dass sie etwas prinzipiell nicht können.

 

FOCUSWATER: Was würdest Du ändern, wenn Du die Macht dazu hättest?

Mein Wunsch wäre, dass die Menschen mehr das machen könnten, was sie lieben und somit vermehrt ihre Passion leben können. Besonders Kinder sollten die Möglichkeit haben, ihre Leidenschaften ausüben zu können aber trotzdem eine gute Ausbildung bekommen. Es gibt unheimlich viel was man ändern sollte/könnte/müsste; das wichtigste in meinen Augen ist jedoch, glücklich zu sein! Das ist das grösste Ziel. 

 

FOCUSWATER: Welche Frage haben wir vergessen zu stellen?

Was ist das wichtigste im Spitzensport? Das wichtigste ist, die Freude nicht zu verlieren und nie zu vergessen, weshalb man mit seinem Sport überhaupt begonnen hat.

 

Wir bedanken uns herzlich für die persönlichen Einblicke und wünschen Petra weiterhin viel Erfolg in ihrer Karriere!

 




Zurück